Buchweizenbrot nach Plötzl / Ada Pokorny (glutenfrei)

In letzter Zeit hat ich ein kurzweiliges Interesse an glutenfreiem Mehl. Also musste ich auch einmal ein glutenfreies Brot ausprobieren. Ein Problem beim glutenfreien Backen für Anfänger sind die vielen Rezepte die mit „glutenfreiem Mehl“ arbeiten, ohne dieses Mehl genauer zu spezifizieren. Oft handelt es sich sogar um Mehlmischungen. „Wozu?“, fragt man sich da. Glutenfreie Getreidesorten haben einen eigenen Geschmack, den man mit gut entwickelten Rezepten wunderschön zur Geltung bringen kann. Man braucht keinerlei Fertigmischungen, sondern kann einfach gering verarbeitete Zutaten benutzen.

Buchweizen1

Mit dem Buchweizensahne-Marmorkuchen war ich zum Beispiel schon ganz zufrieden, und so habe ich mich auch einmal an Brot gewagt. Mein erstes Brotrezept kam vom Plötzblog, der aus kluger Überzeugung auch Abstand von Fertigmischungen hält. Das Brot ist essbar, der Geschmack für mich aber noch ausbaufähig. Gleichzeitig zeugt dieses Rezept aber auch von der Raffinesse seiner Erfinderin Ada Pokorny. Da Buchweizen kein Gluten hat, muss man das Brot irgendwie anders weich und fluffig kriegen. Durch den Einsatz von Quark wird das kompakte Brot weich und die Krume deutlich ansprechender.

Mit der Krume ist der Höhepunkt des Brotes aber leider auch schon beschrieben. Das Brot hat einen relativ eindimensionalen Buchweizengeschmack, kein Spiel der Aromen. Der Geschmack wird gerettet durch Röstaromen und Sauerteig. Mit Aufstrich war das Brot durchaus essbar und hat mein Abendbrot versorgt. Für meinen Geschmack handelt es sich insgesamt um ein passables Brot, dessen Rezept noch etwas Entwicklung nötig hat.

Buchweizen2

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s