Einfaches Füllen eines Zopfes

Die einfachste Methode einen Zopf zu füllen ist wahrscheinlich diese hier. Die Masse wird schlicht eingerollt. Das Endergebnis ist eine gefüllte Teigröhre. Die Bilder habe ich gemacht als ich einen Zopf mit Nussfüllung gebacken habe.

Um den Zopf zu füllen, muss man den Teig zunächst ausrollen. Danach schneidet man so viele Streifen, wie man Stränge möchte. In diesem Fall habe ich drei Schnitte gesetzt um vier Streifen zu erhalten.

Dieser Teig wurde zuerst dünn und gleichmäßig ausgerollt, dann mit der Teigkarte in vier Streifen geschnitten.

Dieser Teig wurde zuerst dünn und gleichmäßig ausgerollt, dann mit der Teigkarte in vier Streifen geschnitten.

Jetzt die Füllung am oberen Ende der Streifen aufspritzen,…

Am oberen Ende der Streifen wurde die Füllung aufgebracht.

Am oberen Ende der Streifen wurde die Füllung aufgebracht.

… anschließend gleichmäßig und fest einrollen.

Das Einrollen in vier Schritten. Unten wie am Anfang, oben die fertige Rolle.

Das Einrollen in vier Schritten. Unten wie am Anfang, oben die fertige Rolle.

 

Zum Schluss, die Stränge von der Arbeitsfläche lösen und etwas Mehl auf alle klebriges Stellen geben.

Fertig sind die gefüllten Stränge, viel Spaß beim Flechten!

Advertisements

Ein Gedanke zu “Einfaches Füllen eines Zopfes

  1. Pingback: Kamut-Nuss-Zopf mit Sauerteig | ofenkante

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s