Mohn-Dinkel-Orangen-Marmorkuchen

Dieses Jahr habe ich die Weihnachtspause ungewollt sehr ernst genommen. Eine Entschuldigung an alle, die auf einen neuen Blogeintrag gewartet haben, der einfach nicht kommen wollte. Ich habe noch ein paar Sachen, die ich unbedingt mit Euch teilen möchte, aber ich kam irgendwie nicht zum bloggen. Jetzt geht es endlich wieder weiter!

Meine suche nach dem heiligen Marmorkuchen hat ja bereits einige Früchte abgeworfen. Alle Kuchen, die mich interessieren, habe ich aber noch lange nicht gebachen. Eine besonders interessante Kombination von Geschmäckern habe ich letztens gefunden: Ein Mohn-Dinkel-Orangen-Marmorkuchen. Der Kuchen ist alles andere als ein Klassiker; in Mohn bin ich vernarrt; und Dinkel im Kuchen hatte ich noch nicht probiert. Das sind drei gute Gründe die für einen Backversuch dieses Marmorkuchens sprechen.

MohnOrange2

Der Mohngeschmack und das nussige Dinkelmehl passen gut zusammen. Der Orangengeschmack liegt im Hintergrund der beiden anderen, ohne unter zu gehen. Die Orange ist deutlich anwesend und fügt sich geschickt ein. Der Kuchen hat ein volles, körniges Aroma, welches süß, buttrig und gleichzeitig leicht bitter ist. Alles verbindet sich zu einer reichen Geschmackskombination.

Der Mohn bestimmt die Krume des Kuchens. Er gibt Struktur und bildet einen festen Kontrast zur ansonsten feuchten Krume. Der Mohn sorgt auch dafür, dass der Kuchen etwas krümelig ist. Trotzdem hat man nie das Gefühl auf einem trockenen Kuchen zu kauen. Im Gegenteil: feuchter Teig und körniger Mohn ergänzen sich. Den Zuckerguss habe ich weggelassen. Dieser hätte dem Kuchen noch den letzten Schliff verliehen. Insgesamt überzeugt der Kuchen, ist aber noch nicht hervorragend. Wer auch Interesse hat: Nachbacken! Vor allem Mohnliebhaber kommen auf ihre Kosten.

MohnOrange1

Das Rezept in Kürze: 200g Butter, 250g Zucker und 8g (1 Packung) Vanillinzucker schaumig rühren. Einzeln 4 Eier nacheinander unterrühren. 1 El (8g) Milch, 15g (1 Packung) Backpulver, und 300g Dinkelmehl Typ 630 in die Masse rühren. Die eine Hälfte des Teiges in die Kuchenform geben. Unter die andere Hälfte die Schale einer Orange, 75g Orangensaft und 200g (geriebenen) Mohn heben. Anschließend auch diese Masse in die Form geben und beide mit einer Gabel einmal kurz verrühren. Den Kuchen 60 Minuten bei 170º C backen. Für einen Zuckerguss empfiehlt es sich 200g Puderzucker mit 2El (16g) Orangensaft zu vermischen.

MohnOrangeSchnitt

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s