Mini-Marmorküchlein

“Hast du nicht noch zufällig Kuchen da?“ wurde ich gefragt. Mhm, hatte ich leider nicht; aber ändern wollte ich es schon. Da kam dieses Rezept für kleine Marmorkuchen aus Chaosqueen’s Kitchen gerade richtig. Ich habe die Idee auf die Spitze getrieben und keine kleine Marmorkuchenform genommen, wie im Rezept angegeben, sondern meine Formen für Mini-Marmorküchlein eingeweiht.

MiniMarmor6ThinBar

Wenn man die Zutaten mit anderen Rezepten vergleicht, dann fällt ein relativ hoher Milchanteil auf, nämlich genauso viel wie Butter, Eier und Zucker. Die viele Milch schmeckt man dann auch. Unabhängig von allen anderen Dingen lässt sich außerdem sagen, dass das Rezept schnell und einfach angerührt ist. Das Verlangen nach Marmorkuchen konnte deshalb in kürzester Zeit befriedigen. Alle anwensenden Freunde haben natürlich auch brav gesagt dass es gut schmeckt.

MiniMarmor3

Gut schmecken die meisten Marmorkuchen. Und so erfüllt auch dieser seine Pflicht. Aber ein Geniestreich ist er dann doch noch nicht; andere waren besser. Der hohe Milchanteil verleiht dem Kuchen einen eigenen Geschmack, bring aber nicht nur Vorteile.

Die viele Milch bringt vor allem Kontrast in den Kuchen. Die dunkle Krume hat durch die hohe Kakaomenge ein deutliches Kakao-Aroma, welches durch die Milch unterstützt wird. Der weiße Teil dagegen, wird durch die Milch langweilig und schmeckt nach Ei. Die beiden Teile sorgen zusammen für einen mitteldunklen Geschmack, mit einen schokoladigem Abgang. Dieser schöne Kontrast führt jedoch nicht zu einem reichen Aroma; und so ist der Gesamtgeschmack leider etwas farblos.

Die Krume war bei meinen Küchlein etwas gummiartig. Der leicht süße Geschmack lädt zum nachnehmen ein, auch weil der Kuchen leicht im Magen liegt. Die klassische Zutatenkombination führt zum typischen Marmorkuchenaroma. Etwas unglücklich ist, dass dieses Aroma mit dem Milchgeschmack um die Vorherrschaft kämpft. Insgesamt handelt es sich um einen klassischen, sehr milchigen Marmorkuchen, dessen einseitiges, milchbetontes Aroma mich nicht überzeugen konnte. Milchliebhaber denken da aber vielleicht anders.

 MiniMarmor9

Das Rezept in Kürze: 100g Butter mit 100g Zucker und 2 Tl Vanilliezucker schaumig rühren, anschließend 2 Eier einzeln in die Masse rühren. Unter die Masse eine Mischung aus 140g Mehl, 40g Speisestärke, 2 Tl Backpulver und 1 Prise Salz heben. Anschließend 100g Milch und 10g Rum in die Masse geben und einarbeiten. Die eine Hälfte in die Form(en) geben und 20g Kakao in die andere Hälfte geben. Nun, die braune Maße zur weißen geben, einmal kurz und schwungvoll mit der Gabel durch die beiden Massen rühren. Zum Abschluss alles bei 200° C für ca. 30 Minuten in den Ofen geben. Die Zeit hängt dabei natürlich stark von den verwendeten Formen ab.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s