Marmorkuchen nach Oma Anni John

Ist dies das Marmorkuchen Grundrezept? Der zweite Marmorkuchen meiner Suche ist auf jeden Fall klassisch, wenn nicht der Klassiker schlechthin. Shia vom Blog Cake Invasion hat den Marmorkuchen von Oma Anni John schon etwas länger im Repertoire und der Kuchen ist wirklich lecker. Trotzdem muss ich gestehen, dass er mich nicht vom Hocker gehauen hat. Wahrscheinlich hat der Kuchen mich nicht über die Maße beeindruckt, weil er so klassisch ist; quasi der Über-Klassiker.

   AnniJohn5

Die Bilder von diesem Kuchen zeigen ihn kurz vor dem wahrscheinlich letzten Frühstück im Garten dieses Jahres. Dort hat der Kuchen vorzügliche Arbeit geleistet. Wenn ihr einen klassichen Marmorkuchen ohne Rumgehampel und Überraschungen sucht, der euch sicher nicht enttäuscht, dann habt ihr hier euer Rezept gefunden.

AnniJohn3

Wie gesagt, der Kuchen ist ein Klassiker. Sein Geschmack ordnet sich der Norm in jeder Hinsicht unter. Früher, als Alkohol noch Hip war, sollte Alkohol natürlich auch im Kuchen sein. Die weiße Krume ist (vielleicht deshalb) ein leckerer, buttrig-süßer Rührkuchen mit leichtem Rum-Aroma. Die Kakaokrume hat den herrlich-typischen Marmorkuchengeschmack und formt den Kakao-Kontrast zur hellen Krume, auf den ich mich immer so freue. Der schwarze und der weiße Teil der Krume haben dieselbe, nahezu perfekte, gleichmäßige Struktur. Der Kuchen schmeckt rund, jedes Stück macht Lust das nächste.

AnniJohn1

Soll ich diesen Kuchen empfehlen? Nun, ihr merkt vielleicht dass es mir schwer fällt etwas besonders Gutes über diesen Kuchen zu sagen, außer dass er lecker ist. Es fällt mir aber auch genauso schwer etwas Schlechtes zu sagen. Der Kuchen ist einfach ein grundsolider Klassiker. Und als das, als Klassiker, kann man ihn empfehlen. Wenn ihr eure Verwandten überraschen wollt, ist dieses Rezept die falsche Wahl; falls ihr aber Gäste aus Übersee habt, die noch nie einen Marmorkuchen gegessen haben, dann müsst ihr diesen Kuchen unbedingt backen.

Das Rezept in Kürze: 300g Butter, 275g Zucker, 8g (1 Packung) Vanillinzucker, und 1 Prise Salz schaumig rühren, dann 4 Eier einzeln und nacheinander unterrühren bis alles eine Crème bildet. Anschließend 125g Milch und einen Schluck (3El) Rum mit der Crème verrühren und 500g Mehl vermischt mit 15g (1 Packung) Backpulver unterheben. Die Hälfte der Masse in einen Gugelhupf füllen, danach 4El Kakao (nach belieben mehr) und 3El Milch (nach belieben mehr) und eventuell Schokoladenstückchen unter die andere Hälfte heben. Die braune Masse auf die Weiße geben, mit einer Gabel kurz durchzwirbeln und bei 180° C für 50-60 Minuten backen.

AnniJohn8

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s