Backen braucht Geduld

Ich habe ein Rezept für saure Weißbrote ausprobiert. Zur Zeit backe ich noch ohne Maschine, weshalb der flüssige Teig des Rezepts für mich schwer zu bearbeiten war. Eigentlich klappte überhaupt nichts. Der Sauerteig wollte kaum Blasen werfen und ob ich den Teig genügend geknetet habe oder nicht, war mir auch nicht wirklich klar. Also Planänderung.

Ich habe daraufhin ein bisschen Roggenvollkornmehl und etwas mehr Salz in den Teig geworfen. Der Teig sollte fester werden und Lust auf ein Mischbrot bekam ich auch. Jetzt war aber nicht mehr ausreichend Sauerteig im Gesamtteig. Außerdem war der Teig seltsam hart.

Warten hielf! Der Teig entspannte sich, der Sauerteig wuchs und am Ende hatte ich drei herrliche kleine Brote. Die Lektion? Brot braucht Geduld und Zeit.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Backen braucht Geduld

  1. Pingback: Nachgebacken: Burebrot | ofenkante

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s